Benötigt es einen GAK(Generatoranschlusskasten)

Ich möchte mir eine Photovoltaikanlage auf dem Dach montieren und frage mich ob ich einen GAK benötige oder nicht.
Ich komme vom Dach her mit 2 Strings a je 4kwp und habe einen Sun2000-8KTL-M1 Wechselrichter.
Ich kann mit beiden Strings direkt auf den Wechselrichter.

Einige Offerieren einen GAK andere nicht.
Was ist die Empfehlung/Erfahrung?

Ein GAK an sich ist sowieso nicht Vorschrift. Es geht um die Frage der Überspannungsableiter, welche meist mittels GAK verbaut werden (in manchen Wechselrichtern aber auch gleich im Gerät selbst: Fronius, ABB, SMA)
Falls du keinen Blitzableiter hast, braucht es diese DC-Überspannungsableiter dh den GAK erst ab 30 Meter Kabellänge zwischen PV-Feld und Wechselrichter. Bei EFH braucht es diesen GAK also meistens nicht.
Falls es einen Blitzableiter hat, ist der Fall anders, da braucht es immer einen Überspannungsableiter vom Type 1, entweder im GAK oder im Wechselrichter.
Bei den Huawei scheint es mir, ist ein DC-Überspannungsschutz bereits dabei (Type 2), siehe hier (DC SPD2):Huawei SUN2000-8KTL-M1

1 Like

Ja, in meiner 30 kW-Anlage hatte ich einen GAK verbaut, um Zuleitungen zu minimieren. Der GAK enthält 8 Durchgangsklemmen Wago 6 mm². %product-title% - Conrad Electronic Schweiz
einstein0

Danke diego
Diese Info ist sehr hilfreich für mich.
Dann kann ich den GAK weglassen :slight_smile:

Geschätzte Leserinnen und Leser des Forum E

Ein Generatoranschlusskasten (GAK), manchmal wird auch der Begriff Feldverteilkasten (FVK) verwendet, dient dem Anschluss der Solaranlage. Hier laufen die Stränge des Solargenerators zusammen und werden zu Gleichstromhauptleitungen. In den GAK können Sicherungselemente integriert werden, die vor einer Überspannung, etwa nach Blitzeinschlägen in der Nähe, schützen sollen. Diese Elemente sollen einerseits das PV Modul selbst schützen, andererseits aber auch den Wechselrichter als wichtigen Bestandteil jeder PV Anlage.
Zusätzlich befindet sich am GAK oftmals der Hauptschalter, der dazu dient, die PV Module vom restlichen System zu trennen zu können. Strangsicherungen sind weitere mögliche Installationselemente im GAK.

In der Regel erfolgt der Einbau eines GAK bei grösseren Anlagen. Massgebend sind aber letztlich immer die sicherheitstechnischen Vorgaben, welche in der NIN festgehalten sind. Die Niederspannungs-Installationsnorm SN 411000 (NIN) ist die wichtigste Norm für die Elektroinstallations-Branche in der Schweiz. Sie enthält sicherheitstechnische Festlegungen für das Errichten und, soweit behandelt, das Betreiben elektrischer Anlagen.

Was den Anschluss der Strings in Ihrer Anlage betrifft, muss die von Ihnen beauftragte Fachperson verantworten, ob alle sicherheitstechnischen Vorgaben eingehalten worden sind.