Die KEV und andere Förderungen (Erfahrungen)


(Peter) #1

Als Gründungsmitglieder der ADEV Burgdorf hatten wir Ende der 80er Jahre die KEV erfunden.
Gerade knipste meine Frau den Geschirrspüler an. “Warum wartest du nicht, bis die Sonne scheint…?”
“Wieso, wir sind doch am Netz!?”
“Ja, und wir haben KEV! Aber ich arbeitete an einer Entwicklung zur Visualisierung und Steuerung des Eigenverbrauchs!”

So sind diese Zusammenhänge für “Laien” halt nur schwer zu verstehen und solange man für eingespeisten Strom mehr kriegt, als der Bezug kostet, bringt auch die Förderung von Eigenverbrauch nichts -und das Autöli wird weiterhin mit günstigem Nachtstrom geladen.
Und es soll Leute geben, welche sich sogar einen Speicher antun. Anderseits, warum sollten Landwirte noch in PV investieren, wenn sie für den Strom weniger kriegen, als für die Milch? Verkehrte Welt.
einstein0