Dunstrohr unter PV?

Auf einem Flachdach die Module um Aufbauten zu platzieren - in unserem Fall Dunstrohre - ist immer etwas schwierig. Die Baubehörde wünscht ein homogenes Feld ohne Unterbruch.

Ist es gar blöd, ein Dunstrohr zu kürzen, sodass es unter die aufgeständerten PV-Module passt? Es gibt wohl eine Mindestlänge für Dunstrohre, damit nichts oben reinläuft? Aber unter dem Modul versteckt regnet’s jedenfalls nicht rein.

Wenn’s ein WC-Abluft-Rohr ist (bin mir nicht ganz sicher), wo ein Ventilator aktiv rausbläst - sollte es trotzdem vertretbar sein - nicht? Luftstrom reduziert Erwärmung vom Modul :slight_smile:

Ich habe in Schrägdächern schon einige Kanalisationsentlüftungsrohre abgesägt, so dass sie unter die Module passen, ohne jemals von Problemen gehört zu haben. Ich schaue einfach, dass der Abstand zum Modul etwa dem Rohrdurchmesser entspricht, so dass die Belüftung nicht blockiert wird. Bei Entlüftungen mit Ventilatoren und zB mit starken chemischen und thermischen Belastung aus Küchen etc wäre ich da vorsichtiger, wegen den Modulen.
Als ich dann einem Architekten davon erzählte, war dieser jedoch ganz entsetzt von diesem Vorgehen: er sagte, man müsse unbedingt das Rohr verlängern und unter dem Modulfeld herausführen. Ich denke aber nach wie vor, dass eine passive Enlüftung keinsefalls leidet durch ein “Solardach”.
Gibt es da Experten, zB Spengler, die noch etwas dazu sagen können?

Ich habe schon Lüftungsrohre gesehen, die in (ungeheizte) Estriche geführt wurden. Das gab Probleme mit dem Kondenswasser. Hast Du schon Feuchtigkeit festgestellt unter dem Modul?

Feuchtigkeit unter dem Modul wäre wohl nicht wirklich problematisch. Wir haben’s noch nicht gebaut - das Foto ist ein Beispiel, wo wir’s eben nicht überbaut haben…
Rohr-Höhe mindestens Rohr-Durchmesser, und etwas höher als der Dachrand (>12 cm), ist wohl keine schlechte Vorgabe. Gekürzt auf 15 cm sollte das Rohr im hohen Teil unter die Ost-West-Aufständerung passen. Danke für eure Rückmeldung!

1 Like

Ammoniak kann ein Problem sein, wenn Dunstrohre unter Modulen enden. Es entsteht dasselbe Problem wie bei PV-Anlagen auf Ställen: Korrosion. Es gibt Module, die speziell Ammoniak-resistent sind (steht jeweils auf dem Datenblatt): IEC 62716 ist der Ammoniak-Korrosionstest.

1 Like