Energieeffiziente Fahrzeuge


(Jürgen Baumann) #1

Vor rund 5 Jahren hat Tesla mit dem Model S ein ansprechendes Elektroauto der Oberklasse präsentiert und im Markt etabliert. Seither hat ein neues Zeitalter der Mobilität begonnen. Diverse Automobilhersteller bieten mittlerweile attraktive Elektrofahrzeuge an. Hyundai, Opel, Renault und VW haben am diesjährigen Automobilsalon in Genf weitere vollelektrische Serienfahrzeuge mit NEFZ-Normreichweiten von rund 300 bis über 500km präsentiert. Diese Fahrzeuge erreichen im Alltagseinsatz beachtliche 200 bis 400km mit einer vollen Ladung. Für Herr und Frau Schweizer, die Wert auf eine nachhaltige individuelle Mobilität legen, gibt es heute gute Argumente für den Umstieg. Bei Elektrofahrzeugen geht die Rechnung je nach Modell schon ab zirka 10000km/Jahr auf.
Hier findest Du eine Übersicht, was in der Schweiz alles angeboten wird.


(Peter) #2

Das Wichtigste wurde leider vergessen aufzulisten: Die Arbeit!
Genauer; Die Batteriekapazität der BEV’s in kWh…
einstein0


(Jürgen Baumann) #3

Wenn man bei der Reichweite einfach durch 20 teilt, dann kommt man recht konservativ auf die Akku Grösse in kWh. Aber besser wäre natürlich die Angabe der netto Akku Grösse. Also der Wert, der tatsächlich dem Nutzer zur Verfügung steht. Da wird öfter mal etwas schöner dargestellt als es ist. Bei meinem i3 ist z.B. von den 22 kWh nur 18.8 kWh wirklich verfügbar.


(Peter) #4

Naja, Verbrenner haben da im Winter noch einen Vorteil. Doch ähnlich wie beim Kraftstoffverbrauch gemogelt wird, ist es auch beim Elektro. Darum werde ich am kommemden Automobilsalon die Gretchenfrage nach der Kapazität stellen. -Und als Antwort möglicherweise Reichweite erhalten.
Gerade die hübschen Girlis haben ja keine Ahnung von kWh, das muss sich jeder selber zurechtrechnen.
einstein0


(Jürgen Baumann) #5

Pass auf was Du hier verbreitest. Die “Girlies” sind heute schlauer als mancher Oldie denkt :grin:


(Peter) #6

Gutgut, da bin ich ja mal gespannt -und werde nach meinem Besuch berichten. Anderseits muss sich die Fachhochschule Burgdorf fast unendlich bemühen, um auch weibliche Studierende anlocken zu können!
einstein0