G5 kommt; -aber Wie?!


(Peter) #1

Dreihundertachzig Millionen muss man sich zuerst auf der Zunge zergehan lassen, um zu begreifen, was da für ein unsichtbares Nix bezahlt wurde. Nun rätselt die Bakom, ob für die Datenautobahn mehr Sendeleistung, oder mehr Antennen nötig seien. Dabei funktioniert Zentral-Locking beim Bahnhof schon heute nicht mehr.
Und der Stumpfsinn geht munter weiter:
Sunrise-Kunden dürfen nicht über die Salzantenne telefonieren und die neuen Stromzähler können aus Nidau nur über einen Swisscom-Besen fernabgefragt werden. Für den 3-fach-Splitter musste der BKW-Willi eine Extra-Aussenantenne setzen. Dafür werden nun Zählerableser arbeitslos.
Letztes Jahr musste auch unser Liftnotruf von ursprünglich zuverlässigem Kupfer auf unzuverlässiges Funknetz teuer umgerüstet werden, doch ein Swisscom-Mann verriet mir, dass das Funknetz bei Stromausfall als Erstes ausfällt.
Ich könnte ja unsere Aufzugschachtdecke als Funkturmstandort anbieten, dann strahlen die Antennen über unserem Haus in das Quartier ab und die elektromagnetische Durchflutung gart die Nachbarschaft
-die Krebsleiden nehmen zu -das Gesundheitswesen wird noch teurer…

Dann ist auch noch DAB+ in der Pipeline -vielleicht endet damit ja endlich das Chräschle aus dem Autoradio, oder gibt es Aussetzer, wie damals, bei den CD-Playern, wenn man über Unebenheiten schepperte?

Auch die neugegründete Serafe schickt nun jedem Haushalt eine willkürliche Rechnung, aber über diesen Frevel hat das Volk ja schliesslich abgestimmt.
Denn inzwischen gibt es auch in unserem 6-Personen-Haushalt gegen 10 Handys, Telefon, TV, WLAN und Internetradio aus Koax.
Dabei erinnere ich mich noch an den guten alten Telefonrundspruch, die Wählscheibe und Radio Beromünster…
einstein0


(Peter) #2

Da hatte doch Donald Trump der Schweiz via Botschaft sozusagen verboten, Huawei-Geräte für unser G5-Netz einzusetzen.
Dabei verwendet Swisscom diese Komponenten schon seit Jahren -erfolgreich. Offenbar weil es nichts vergleichbares, besseres gibt…
Was müssen wir uns alles von Ausländern gefallen lassen (Nicht-US-Bürger-Deklaration zur Kontoeröffnung…)
einstein0