Kann man mit Rudergerät Stromerzeugen?

Hallo zusammen,

ist es technisch möglich, mit Rudergeräten Strom herzustellen?

Möglicherweise schon, ohne solche Geräte spezifisch zu kennen.
Ich hatte mal einen Hometrainer (mit Füssen und Armen bewegt) auf Netzeinspeisung umgebaut.
Doch die zu erzeugende Energie ist vernachlässigbar.
D.H. wer über eine längere Zeit > 50 Watt erzeugt hat eine gute Kondition.
Schlecht finde ich dagegen, dass z.B. Laufbänder und Messtechnik immer Strom vom Netz beziehen…
einstein0

Bei der ungleichmässigen Ruderbewegung ist die Stromerzeugung und Einspeisung technisch schwieriger als bei gleichmässiger Belastung wie einem Crosstrainer oder Velo. Aber da gibt es sicher Lösungen (Trainingsgeräte bei Ruderklubs erfragen). Lohnen tut sich eine solche Ergänzung kaum. Wenn ich auf dem Crosstrainer 45 min mit 75 Watt laufe, sind das 75*45/60/1000= 0.05625 kWh und bei einem Einspeisetarif von 6 Rappen/kWh etwa 0.3 Rappen. Selbst bei einem Leistungssportler mit einer Leistung von 200 Watt wären das knapp 1 Rp. Man sieht, wie günstig mechanische Arbeit durch Strom ersetzt wird!

das stimmt, zumal in diesen geringen Leistungsbereichen die Umwandlungsverluste für die Umsetzung auf Netzstrom auch nicht zu vernachlässigen sind …
Aber das Thema ist spannend, siehe auch Energy Harvesting