Modul-Wechselrichter


(Heini Lüthi) #1

Für eine 105 kWp-Anlage möchten wir als Alternative zu einem grossen 100 kW-Stringwechselrichter (ABB) die Variante Modul-Wechselrichter prüfen. Wer kennt entsprechende Produkte und kann von Erfahrungen berichten?

Hintergrund: Der 100-kW-WR ist mag zwar kaum 12’000 CHF kosten, aber wir müssten zusätzlich für gut 10’000 CHF den vorgesehenen Standort brandschutzmässig auskleiden / Brandschutztüre plus Lüftung… In diesem Kontext kann ein gewisser Aufpreis für Modul-Wechselrichter durchaus wirtschaftlich sein…


(Diego Fischer - Neuchâtel) #2

Es gibt leider zur Zeit eigentlich nur einen allgemein anerkannten Hersteller von Mikrowechselrichtern, Enphase. Ein Stück des 250 Watt AC Modells Q7-60-2-INT kostet frs 95, dazu kommen noch frs 15 für das dreiphasige Verbindungskabel, dh du kommst auf ca. 110frs/Modul.
Mit 350 Modulen (300 Wp) kostet das 350 x frs 110 = frs 38’500. Vielleicht bekommst du noch maximal 10% Rabatt, dh das Material kostet ca. frs 34’000.
Dafür gibt es Einsparungen beim Bau (keinen DC-Teil, keine DC-Kabel, AC Teil extrem günstig), und sehr gute Erträge falls die Anlage verschattet ist.
PS: der ABB PVS-100-TL mit 100 kVA kostet zur Zeit etwa frs 8’000.
PPS: alle Preise ohne MWSt


(Peter) #3

Den ersten Modulwechselrichter testete ich vor rund 30 Jahren. Er funktionierte zwar, aber kostete mehr als das Modul (damals).
Warum sollte denn jedes Modülchen seinen eigenen WR erhalten? Man kann doch Stringwechselrichter auch an der frischen Luft aufhängen, so wie das in grossen Freiflächenanlagen gemacht wird…
Aber ja, die Schweiz glänzt inzwischen mit SUVA- Brandschutz- und anderen (übereifrigen) Vorschriften und der gesunde Menschenverstand geht laufend verloren. Wenn für meine geplante 100 kWp-Anlage auf einem Flachdach eine Begrünung gefordert wird, werde ich das Projekt abblasen.
einstein0