Net-Metering wäre die Lösung gewesen!

Gestern verkündete das schweizer Staatsfernsehen, dass man bereits die Mitarbeiter des KKW Mühleberg umschule auf “Rückbauspezialisten,” denn Reaktoroperateure und andere spezifische Berufe haben ausgedient.

Soweit so gut, auch wenn unsere SVP immer noch hartnäckig an der Kernenergie festhält.

Dass aber nebenbei erwähnt nach der Ausserbetriebnahme des KKM die Hälfte des Stromes importiert werde, störte mich. Denn diesen Umstand hat unser Gesetzgeber zu verantworten, welcher seinerzeit das Net-Metering untersagt und damit den Ausbau der Erneuerbaren untergraben hatte.
Wie einfach war es doch noch in den 90er Jahren,
als über Mittag die Zähler ein paar Runden rückwärts drehten!

Dann wollten plötzlich alle am Solarstrom mitverdienen.
Heute gipfelt dieser Irrsinn an Abregelungsplänen und privaten Speichern.
Doch hämisch freue ich mich darüber, dass die Netzbetreiber trotzdem nicht um den Ausbau der Stromnetze herum kommen -wegen der zunehmenden Elektromobilität.

einstein0