Vergleich Fassade zu Dach


August 05, 2023

SÜDFASSADE ZU SÜDDACH IM VERGLEICH, 1.6KWP ZU 4.96KWP

Ich habe an meinem Haus eine Integrierte Süddachanlage 4.96kWp und eine Südanlage am Balkon/Fassade von 1.6kWp. Ich habe jetzt mal die Ausbeute am jeweils besten Tag um den kürzesten Tag (aufgrund Schnee/Wetter wurde das der 31Jan) und dem längsten Tag sowie dem besten Tag angeschaut. Das kann ich im Kostal Webportal machen. Bei schlechtem Wetter ist der unterschied immer Eindeutig, die Fassadenanlage hat praktisch keine Diffuslichtausbeute (wahrscheinlich auch aufgrund ihrer grösse). Was ich für meine Anlage sagen kann; Fassade bringt im Sommer nicht viel, zumindest in der Südausrichtung. Allerdings würde in meiner Lage auch Ost und West im Winter nicht mehr bringen weil diese die Sonne gar nie wirklich sehen. Im Sommer würde bei mir die Ostseite gut was bringen, die Westseite allerdings nur bis max. 1830Uhr, dann kommt der Berg ins Spiel.

Kürzester Tag mit Sonne 7Januar23

31Januar23 mit Sonne

Längster Tag 24Juni 23

Bester Tag des Jahres 25Mai2023

Mein Süddach ist mit 19° Neigung im Winter zu flach für eine gute Ausbeute. Die Fassade ist um diese Einschränkung und den Schnee zu kompensieren zu klein. Grösser geht aber nicht.

Mich würden die Resultate von grossen Fassadenanlagen bei schlechtem Wetter interessieren, mich wundert ob dort die Diffuslichtausbeute auch so mager ist wie bei mir und es bei mir nur an der kleinen Anlage liegt.

Grüezi glücklicher Mann,
meine integrierte Fassadenanlage ist Südwest ausgerichtet. Die guten Leistungen fallen somit am Nachmittat/Abend an. Die gerechnete Leistung liegt bei 6.3 kWp., wurde aber nie erreicht. Die Fläche beträgt 41m2. Ich habe keine Tageskurven zu zeigen. Kenne aber die 3 Monaserträge in kWh. Die Frage der Erträge bei diffusem Licht scheint mir nicht so einfach zu beantworten. Es gibt aber auch bei mir schlechte Tageserträge unter 1 kWh, z.B. bei Nebel. Wann Sie das Licht genau als diffus bezeichnen weiss ich nicht. mfg di

Heute ist so ein Tag, beide Schneefrei: Dach 4.96kWp DC 1, Fassade 1.5kWp DC 2, das wird noch steigen.
image

Guten Tag Lucas
Auch ich habe mich zunächst gewundert, dass meine Module an der Südfassade im Winter bei diffuser Strahlung deutlich weniger Energie pro m2 liefern als die Ost-West-ausgerichteten Dachmodule mit 20° Neigung. An einem sonnigen Tag mit direkter Strahlung ist es ja umgekehrt. Die Erklärung: Diffuse Strahlung kommt im Gegensatz zu direkter Strahlung aus allen Richtungen. Somit ist bei bedecktem Himmel das Dachmodul im Vorteil, da es die Strahlung aus allen Richtungen ernten kann, das Fassadenmodul jedoch nur aus einer Richtung.
Sonnige Grüsse, Jürg

1 Like

Wir haben 8x 440 W Module an Südfassade und 48 Module 30° ideal geneigt nach Süden mit SolarEdge-Moduloptimierern. Heute - trüb-wechselhafter April-Tag - haben die Fassadenmodule je 1 kWh produziert, jene auf dem Dach 1.5 kWh (+50%).

Von 1.1.-18.4.2024 haben die Fassadenmodule je 82 kWh produziert, jene auf dem Dach ca. 105 kWh (+28%). Über die gesamte bisherige Laufzeit hat die ideale Dachanlage aber doch +46% geliefert.

(Wie haben auf dem gleichen Dach noch Vertikal-Bifacial Module, die haben nur 5% mehr geliefert als die Fassade - aber schön off-peak am Morgen und Abend.)

1 Like